News

InkA Wetterau gGmbH

Frühzeitige Schülerpraktika wichtige Bausteine


Um für Menschen mit Behinderungen die Chancen einer Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu erhöhen, sind frühzeitige Schülerpraktika ein wichtiger Baustein.

Bereits ab der 7. Klasse absolvieren Schülerinnen und Schüler der inklusiven Sophie Scholl Schule in Gießen regelmäßig berufliche Praktika auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Einmal im Jahr gehen Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderungen in ein 2-wöchiges Praktikum.

Praktika bieten die Möglichkeiten unterschiedliche Berufsfelder kennenzulernen. Die Jugendlichen können sich ausprobieren, lernen normale Arbeiztsalltage kennen und es entstehen frühzeitig Kontakte zu potentiellen zukünftigen Arbeitsgebern. 

Für Arbeitgeber und deren Mitarbietinnen und Mitarbeiter entstehen durch die Praktika Kontaktmöglichkeiten mit jungen Menschen mit Behinderungen. Sie erfahren, welches Potential in Menschen mit Behinderungen steckt. Jeder Mensch hat unterschiedlichste Kompetenzen. Die können während der Praktika gezeigt werden. Regelmäßige Berührungspunkte zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen sindn wichtig auf dem Weg in eine inklusive Gesellschaft. Die erfolgreiche Teilhabe im Bereich Arbeit ist ein wichtiger Baustein.

zurück